Veranstaltungen

Hier finden Sie eine Übersicht über alle Veranstaltungen aller Vereine und Einrichtungen im Rahmen der Aktionswochen im Oktober und November 2018. Eine Übersicht über alle Veranstaltungen finden Sie auch in unserem Programmheft. Dieses erscheint zu Beginn des September 2018.

Okt
29
Mo
2018
“Die Spur führt nach Riga” @ VHS Oer-Erkenschwick
Okt 29 um 19:00
"Die Spur führt nach Riga" @ VHS Oer-Erkenschwick

die Deportation der jüdischen Bevölkerung aus dem Kreis Recklinghausen
Jürgen Pohl / Georg Möllers 
 

Durch die beiden Autoren wurde eine Suche unternommen in die Richtung der Deportierung der jüdischen Bewohner des Kreieses Recklinghausen. Die Spuren dieser Suche führten die Autoren bis zu einer der schlimmsten Massaker an jüdischen Mitbürgern in der gesamten Zeit des Nationalsozialismus.

„Das Ghetto von Riga war ein kleiner, abgesperrter Randbezirk der lettischen Hauptstadt Riga, in dem deutsche Besatzer während des Zweiten Weltkriegs ab 1941 Juden internierten. Fast alle wurden – innerhalb des Ghettos oder in den angrenzenden Wäldern oder benachbarten Konzentrationslagern – im Rahmen des Holocaust ermordet. Im Ghetto Riga waren auf engstem Raum zunächst lettische Juden untergebracht. Ab Ende 1941 waren auch Juden aus dem Deutschen Reich dorthin deportiert worden.“ (Quelle Wikipedia)

Und die Züge mit den jüdischen Bewohnern des  Kreises Recklinghausen waren nun leider  mit dem Zielort Riga unterwegs, wo sie in eben diesem Ghetto untergebracht wurden.

Stimbergstr. 169, 45739 Oer-Erkenschwick

 

Nov
6
Di
2018
Lesung Tim Pröse “Jahrhundertzeugen”
Nov 6 um 19:30
Lesung Tim Pröse "Jahrhundertzeugen"

 

Der Autor Tim Pröse traf sich für dieses Buch mit dem Judenretter Berthold Beitz, den letzten beiden Hitler-Attentätern, der Witwe des legendären Oskar Schindler und mit dem letzten Überlebenden seiner berühmten Liste. Er begegnete auch den letzten Verwandten von Graf Stauffenberg, Anne Frank und den Geschwistern Scholl. Denn ob Widerstandskämpfer oder Holocaust-Überlebende – die Lebenswege dieser besonderen Menschen beeindrucken gerade in unserer so unruhigen heutigen Zeit.

Denn sich gegen Hitler zu stellen, seine Schreckensherrschaft zu überleben und trotzdem nicht mit dem Schicksal zu hadern, sondern immer wieder aufzustehen, dem Leben positiv und mit einem großen Ja zu begegnen, macht Mut für den Umgang mit Terror und Krieg, Flucht und Vertreibung – Themen, die heute wieder von bedrückender Aktualität sind.

Tim Pröse hat einige dieser letzten Zeugen über viele Jahre begleitet und erzählt in 18 eindrucksvollen Porträts von ihrem Leben und ihrer Botschaft: ein Plädoyer der Unangepassten für mehr Toleranz und gegen das Vergessen!

 

 

Zur Werkzeugleiste springen